Himbeere, Salbei, Bergbohnenkraut und Wilder Majoran

Alles wächst und gedeiht!

Wie man sieht hat sich das Düngen im April gelohnt. Die Himbeere treibt üppig und auch die Kräuter sind dankbar. Keine Spur mehr vom Mehltau am Salbei. Den wilden Majoran werde ich Herbst wohl mal teilen, der ist ganz schön groß geworden. Es waren einmal ein paar kleine Triebe mit Wurzeln, mitgebracht von einer Wanderung. Den ersten Salat habe ich geerntet! Und der Mangold muss auch mal wieder geschnitten werden.

Lolo bianco
Dieser Lolo bianco wäre sicher noch etwas größer geworden, aber sein Platz wurde gebraucht

Koriander, Mangold und Basilikum sind auf der Fensterbank gut gekeimt und gewachsen. Da mir letztes Jahr die manche Sämlinge überständig geworden sind, habe ich gestern den Abend genutzt und die Sämlinge ausgepflanzt. Drei Plätze waren noch frei, dort sind jetzt jeweils zwei kleine Mangold-Pflanzen und das Peperoni-Büschchen das im Wohnzimmer überwintert hat. Um für den Koriander Platz zu schaffen, musste ein Salat weichen. Für das Basilikum nächstes Wochenende der zweite.

Sämlinge
Die Sämlinge, von links Mangold, Basiikum und Koriander

Die warme letzte Woche hat die Salatpflanzen alle sehr stark wachsen lassen. Vom Rucola steht bald die zweite (und wahrscheinlich) letzte Ernte an. Der ist schon so groß, dass er bald Blüten treiben könnte. Es war also trotz einer Woche mit Kälte und Graupel weder für die Salatpflänzchen noch für den Rucola zu früh, sie Mitte April rauszusetzen! Nächstes Jahr wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*