Gärtnern auf der Terrasse im Mai

Der Mai ist eine großartige Zeit beim Gärtnern: Ich liebe es, wenn ich den Pflanzen beim Wachsen geradezu zuschauen kann. Im Mai kann ich zwar fast nichts ernten – nur ein paar Zweige Rosmarin oder Thymian und vielleicht die erste Erdbeere – aber die Vorfreude wächst mit den Pflanzen! Gärtnern auf der Terrasse im Mai weiterlesen

Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg

Bei meinen zahlreichen Wanderungen durch das wunderschöne, ruhige Naafbachtal sind mir bereits vor einiger Zeit neue orangene Markierungen mit einer großen 19 darauf aufgefallen. Wenig später habe ich dann auch eine zu diesem Weg gehörende sehr informative Tafel mit zahlreichen Fotos und gut strukturierten Texten entdeckt, die selbst mir Blumenfreundin einiges Neues erzählen konnte. Der Wunsch war geweckt, diesen Weg zu wandern und auch die anderen Tafeln anzusehen. An einem sonnig angekündigten Mai-Samstag haben wir die Gelegenheit ergriffen und den Tag mit unseren Kindern auf diesem Weg verbracht. Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg weiterlesen

Zeitreise – vom Frühling zurück in den Winter

Da der Rest der Familie begeistert Ski fährt, war für die Osterferien wieder eine Woche in den Alpen geplant. Schön weit oben da Ostern sehr spät liegt dieses Jahr. Es hat mich schon einige Überwindung gekostet, im schönsten rheinländischen Frühling mit Tagen bis 20 Grad die langen Unterhosen und Handschuhe zu packen und nochmal von grün auf weiß als Grundfarbe umzustellen. Aber es hat sich gelohnt! Zeitreise – vom Frühling zurück in den Winter weiterlesen

Frühling auf der Terrasse

Die erste Mangoldernte war dieses Jahr wegen der warmen Witterung schon Ende März möglich, also sehr früh. Bevor der Mangold im Mai vielleicht anfangen wird Blütenstiele zu treiben, werde ich wohl nochmal eine Portion ernten können. Das war aber auch schon fast die ganze Frühjahrsernte, da in diesem Winter Störenfriede zu Gange waren. Frühling auf der Terrasse weiterlesen

Frühblüher im Wald und auf der Wiese, die du kennen solltest

Aus den Gärten kennen wir viele Frühblüher: Krokusse, Schneeglöckchen, Osterglocken, um nur einige zu nennen. Aber Krokusse gibt es bei uns im Mitteldeutschland gar nicht wild. Osterglocken kommen natürlich nur noch in ein paar Tälern in der Nordeifel vor. Nur Schneeglöckchen sind nicht so selten, aber meist sind es wie hier auf dem Foto verwilderte Gartenpflanzen. Gehäuft findet man sie an Ortsrändern oder Parkplätzen, wo oft Gartenabfälle abgeladen werden.

Aber wäre es nicht schön, die noch recht übersichtliche Zahl der wildwachsenden Blumen zu Beginn des Frühling mit ihrem Namen ansprechen zu können? Hier sind sie: Frühblüher im Wald und auf der Wiese, die du kennen solltest weiterlesen

Frühling in der Flora, Köln

Anfang März, ein paar Tage war es warm gewesen und schon auf dem Weg zur Arbeit hatte ich im Park an der inneren Kanalstraße eine lila leuchtende Wiese voll mit Krokussen gesehen. Jetzt am Wochenende mit einem halben Tag Zeit, was passt da besser als ein kleiner Spaziergang zu Flora? Gesagt, getan! Wir waren nicht die einzigen, die diese Idee hatten, aber die vielen Frühlingsboten im botanischen Garten von Köln waren trotzdem zauberhaft. Frühling in der Flora, Köln weiterlesen

Wanderung durchs Naafbachtal

Eine meiner Lieblingswanderungen führt durchs Naafbachtal vom Bahnhof Overath zum Bahnhof in Honrath. An beiden Bahnhöfen fahren die Regionalbahnen die meiste Zeit sogar im Halbstundentakt, so dass ich mich nicht um besondere Pünktlichkeit bemühen muss. Dann übern Berg ins Nachbartal und vergessen ist das Rasenmähergebrumm von Overath und der Verkehr der Bundesstraße im Aggertal. Das Naafbachtal ist eines der wenigen Wiesentäler im Bergischen, in dem keine Straße verläuft und den Wandergenuss schmälert. Hier höre ich nur Vogelgezwitscher, Blätterrauschen und gelegentlich das Plätschern des Baches. Wanderung durchs Naafbachtal weiterlesen

Alles wächst und gedeiht!

Wie man sieht hat sich das Düngen im April gelohnt. Die Himbeere treibt üppig und auch die Kräuter sind dankbar. Keine Spur mehr vom Mehltau am Salbei. Den wilden Majoran werde ich Herbst wohl mal teilen, der ist ganz schön groß geworden. Es waren einmal ein paar kleine Triebe mit Wurzeln, mitgebracht von einer Wanderung. Den ersten Salat habe ich geerntet! Und der Mangold muss auch mal wieder geschnitten werden. Alles wächst und gedeiht! weiterlesen