Gärtnern im Frühling

Dieses Jahr war der Frühling lange noch sehr kalt, nur die Krokusse, die Traubenhyazinthen und Narzissen mit ihren Zwiebeln konnten schon schön wachsen. Selbst der Spinat, der schon bei 10 Grad ordentlich wächst, blieb dieses Jahr lange in der Größe, zu der er es an den wärmeren Wintertagen gebracht hatte. Die auf die Kälte folgenden sehr warmen, schon fast sommerlichen Tage ließen den Spinat dann förmlich explodieren und ich konnte eine üppige Ernte zu Pasta und zu mehreren Portionen Salat verarbeiten. Gärtnern im Frühling weiterlesen

Gärtnern im Frühsommer auf der Terrasse

Mehr als zwei Monate sind seit meinem letzten Gärtnern-Post vergangen, es ist unverkennbar Frühsommer. Alles ist groß geworden und ich kann beim Wachsen fast zuschauen. Schön sind wieder die ersten Erdbeeren, nicht viele bisher, aber immer etwas Besonderes. Auch bei den Erdbeeren habe ich wieder etwas gelernt: Zuviel Kompost ist nicht gut. Gärtnern im Frühsommer auf der Terrasse weiterlesen

Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg

Bei meinen zahlreichen Wanderungen durch das wunderschöne, ruhige Naafbachtal sind mir bereits vor einiger Zeit neue orangene Markierungen mit einer großen 19 darauf aufgefallen. Wenig später habe ich dann auch eine zu diesem Weg gehörende sehr informative Tafel mit zahlreichen Fotos und gut strukturierten Texten entdeckt, die selbst mir Blumenfreundin einiges Neues erzählen konnte. Der Wunsch war geweckt, diesen Weg zu wandern und auch die anderen Tafeln anzusehen. An einem sonnig angekündigten Mai-Samstag haben wir die Gelegenheit ergriffen und den Tag mit unseren Kindern auf diesem Weg verbracht. Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg weiterlesen

Frühblüher im Wald und auf der Wiese, die du kennen solltest

Aus den Gärten kennen wir viele Frühblüher: Krokusse, Schneeglöckchen, Osterglocken, um nur einige zu nennen. Aber Krokusse gibt es bei uns im Mitteldeutschland gar nicht wild. Osterglocken kommen natürlich nur noch in ein paar Tälern in der Nordeifel vor. Nur Schneeglöckchen sind nicht so selten, aber meist sind es wie hier auf dem Foto verwilderte Gartenpflanzen. Gehäuft findet man sie an Ortsrändern oder Parkplätzen, wo oft Gartenabfälle abgeladen werden.

Aber wäre es nicht schön, die noch recht übersichtliche Zahl der wildwachsenden Blumen zu Beginn des Frühling mit ihrem Namen ansprechen zu können? Hier sind sie: Frühblüher im Wald und auf der Wiese, die du kennen solltest weiterlesen