Halsbandsittiche in der Kölner Flora

Stadtspaziergang ins Grün mit Begegnung mit Kölns grünen Vögeln

Dass es in Köln große Schwärme von Halsbandsittichen gibt ist nicht Neues. Wenn sie in der Nähe sind, sind sie auch kaum zu übersehen und schon gar nicht zu überhören. Vor allem im Flug sind sie mit ihren langen schmalen Schwanzfedern und ihren lauten Sittichrufen nicht zu verwechseln. Oft sieht man sie hoch in den Bäumen und erkennt ihr leuchten grünes Gefieder, aber nicht so häufig hat man die Gelegenheit sie so aus der Nähe zu fotografieren, wie hier in der Flora. Mit dem Zoom meiner kleinen Kompaktkamera habe ich sie in Ruhe formatfüllend ablichten können! Die kleine Gruppe saß in den Zweigen eines Ahorns und ließ sich nicht davon abhalten in aller Ruhe die Samen zu fressen. Halsbandsittiche in der Kölner Flora weiterlesen

Frühblüherpracht in der Flora in Köln

Stadtspaziergang ins Grün

Dieses Jahr habe ich noch gar nicht damit gerechnet, in der Flora bereits solch eine Pracht an Frühblühern zu finden. Die Wiesen waren bedeckt mit Krokussen, die all den anderen bereits erblühten Pflanzen schier die Schau stahlen. So gibt es hier erst mal schwelgen in Krokussen und dann noch ein paar Bilder von den anderen frühen Frühlingsboten. Frühblüherpracht in der Flora in Köln weiterlesen

Rundwanderung durch die Wacholderheiden der Osteifel

Wir folgen mit dieser Tour in Teilen dem Traumpfad Wacholderweg. An der Stelle, an der der Traumpfad ins Nettetal hinabführt und durch das Tal durch den Wald zurück nach Langscheid führt, verlassen wir den Weg und wandern am Hang entlang auf gleicher Höhe weiter. Es wäre an diesem sonnigen Wintertag viel zu schade gewesen, in das schattige, sogar frostige Tal hinabzusteigen, während die unbewaldeten Höhen weiter komplett in der Sonne lagen. Die tolle Aussicht über die umliegenden Eifelhügel spricht auch zu jeder anderen Jahreszeit für unsere Variante. Rundwanderung durch die Wacholderheiden der Osteifel weiterlesen

Winterwanderung von Siegburg Bf nach Honrath Bf

Im Bergischen Land westlich von Köln sind die Berge eher langgezogene Hügelrücken. Lohnende Gipfelziele für Tagestouren gibt es nicht. Wenn nicht der Gipfel das Ziel ist, muss der Weg das Ziel sein! Zwar kann man auch ausgeklügelt schöne Rundtouren machen hier, aber besonderers reizvoll sind Streckenwanderungen! Das ist der Vorteil in der Nähe von größeren Städten unterwegs zu sein, man kann leicht von einer Bahnstation zur nächsten wandern. Winterwanderung von Siegburg Bf nach Honrath Bf weiterlesen

Ernten im Winter

Bis in den Januar hinein ist es diesen Winter relativ warm gewesen. Frost gab es bisher kaum. Zweimal hat es geschneit, einmal auch ziemlich hefig und für hiesige Verhältnisse viel, aber am nächsten Tag war der Spuk schon wieder vorbei. Bei Tagestemperaturen um die 10° C wachsen die krautigen Pflanzen dann zwar langsam, aber doch merklich weiter. So waren die drei Mangoldpflanzen so groß geworden, dass ich die äußern Blätter schon alleine deshalb schneiden musste, damit sie nicht den Sämlingen drum herum das Licht wegnehmen. Für einmal Kartoffel-Schafskäse-Auflauf mit Mangold war es gerade genug. Sehr lecker! Ernten im Winter weiterlesen

Zeitreise – vom Frühling zurück in den Winter

Da der Rest der Familie begeistert Ski fährt, war für die Osterferien wieder eine Woche in den Alpen geplant. Schön weit oben da Ostern sehr spät liegt dieses Jahr. Es hat mich schon einige Überwindung gekostet, im schönsten rheinländischen Frühling mit Tagen bis 20 Grad die langen Unterhosen und Handschuhe zu packen und nochmal von grün auf weiß als Grundfarbe umzustellen. Aber es hat sich gelohnt! Zeitreise – vom Frühling zurück in den Winter weiterlesen

Viel Spaß im Schnee

Wenn der Schnee nicht nach Köln kommt, reisen wir dem Schnee auch schon mal hinterher. Diesmal mussten wir nur in die Eifel fahren für 20cm besten Schnees: gerade noch pappig genug zu Schneemann bauen und gleichzeitig oben drauf locker und pulvrig. Perfekt! Viel Spaß im Schnee weiterlesen

Zwischen den Jahren in der Eifel

Es ist schon fast eine Tradition, dass wir in den Weihnachtsferien das Haus unserer Freunde in der Eifel hüten dürfen. Das ist eine tolle Auszeit von der Arbeit, vom Alltag und vom Leben in der Stadt. Ein bisschen wandern, ein bisschen im großen Garten arbeiten, einfach im Wald spielen und abends am Kamin sitzen ist das ganze Programm. Zwischen den Jahren in der Eifel weiterlesen