Blick über die Eifelhöhen: Der Panoramaweg um das Eifeldorf Lind herum

Ich gehöre eindeutig zu den Menschen, die gerne über Land schauen und so reizt mich eine Runde mit dem Namen „Panaoramaweg“ natürlich sehr. Und wie sich beim Nachwandern gezeigt hat, trägt dieser Rundweg um das Eifeldorf Lind herum, diesen Namen völlig zurecht. Wir konnten die meiste Zeit zwischen Wiesen wandernd, den Blick über die schönen Eifelhügel in die Ferne schweifen lassen. Blick über die Eifelhöhen: Der Panoramaweg um das Eifeldorf Lind herum weiterlesen

Buchempfehlung: „Fuchs ganz nah“

Die Geschichte von Füchsin Sophie und einer ganz besonderen Freundschaft

Begeistert von einer Diashow von Klaus Echtle über wilde Tiere in Deutschland habe ich im Foyer des Kinos das Buch „Fuchs ganz nah“ von ihm für meine Kinder gekauft. Der Freiburger Förster und Fotograf Klaus Echtle und die studierte Forstwirtin Anna Rummel erzählen mit ansprechenden Texten und großartigen Fotos von ihrer Zeit mit der Füchsin Sophie. Buchempfehlung: „Fuchs ganz nah“ weiterlesen

Tourenpaddeln mit Familie – ist das was für mich?

Wir sind keine Paddelprofis. Wir sind sonst als Radler und Wanderer unterwegs und haben diesen Sommer die Gelegenheit genutzt mit etwas paddelerfahreneren Freunden in Brandenburg auf der märkischen Umfahrt auszuprobieren, ob Wasserwandern auch was für uns ist. Tourenpaddeln mit Familie – ist das was für mich? weiterlesen

Radtour mit Kindern und Zelt in der Nordeifel

Die letzten Jahre war es Tradition einmal im Jahr mit den Kindern auf dem Ahrtal-Radweg zu radeln. Aber zum anvisierten Wochenende war diesmal die Jugendherberge in Blankenheim ausgebucht. Da wir uns im Winter ein neues, leichtes 4-Personen-Zelt gekauft hatten, beschlossen wir es einzuweihen. Die Zeltplätze, an denen wir im Ahrtal vorbei geradelt waren, haben uns nicht so gut gefallen. Also suchten wir nach Alternativen. Der Campingplatz Schafbachmühle in der Nähe von Schleiden mit seiner idyllischen Zeltwiese war uns letztes Jahr aufgefallen und jetzt wollten wir dort zelten! Radtour mit Kindern und Zelt in der Nordeifel weiterlesen

Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg

Bei meinen zahlreichen Wanderungen durch das wunderschöne, ruhige Naafbachtal sind mir bereits vor einiger Zeit neue orangene Markierungen mit einer großen 19 darauf aufgefallen. Wenig später habe ich dann auch eine zu diesem Weg gehörende sehr informative Tafel mit zahlreichen Fotos und gut strukturierten Texten entdeckt, die selbst mir Blumenfreundin einiges Neues erzählen konnte. Der Wunsch war geweckt, diesen Weg zu wandern und auch die anderen Tafeln anzusehen. An einem sonnig angekündigten Mai-Samstag haben wir die Gelegenheit ergriffen und den Tag mit unseren Kindern auf diesem Weg verbracht. Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg weiterlesen

Zeitreise – vom Frühling zurück in den Winter

Da der Rest der Familie begeistert Ski fährt, war für die Osterferien wieder eine Woche in den Alpen geplant. Schön weit oben da Ostern sehr spät liegt dieses Jahr. Es hat mich schon einige Überwindung gekostet, im schönsten rheinländischen Frühling mit Tagen bis 20 Grad die langen Unterhosen und Handschuhe zu packen und nochmal von grün auf weiß als Grundfarbe umzustellen. Aber es hat sich gelohnt! Zeitreise – vom Frühling zurück in den Winter weiterlesen

Frühblüher im Wald und auf der Wiese, die du kennen solltest

Aus den Gärten kennen wir viele Frühblüher: Krokusse, Schneeglöckchen, Osterglocken, um nur einige zu nennen. Aber Krokusse gibt es bei uns im Mitteldeutschland gar nicht wild. Osterglocken kommen natürlich nur noch in ein paar Tälern in der Nordeifel vor. Nur Schneeglöckchen sind nicht so selten, aber meist sind es wie hier auf dem Foto verwilderte Gartenpflanzen. Gehäuft findet man sie an Ortsrändern oder Parkplätzen, wo oft Gartenabfälle abgeladen werden.

Aber wäre es nicht schön, die noch recht übersichtliche Zahl der wildwachsenden Blumen zu Beginn des Frühling mit ihrem Namen ansprechen zu können? Hier sind sie: Frühblüher im Wald und auf der Wiese, die du kennen solltest weiterlesen

Frühling in der Flora, Köln

Anfang März, ein paar Tage war es warm gewesen und schon auf dem Weg zur Arbeit hatte ich im Park an der inneren Kanalstraße eine lila leuchtende Wiese voll mit Krokussen gesehen. Jetzt am Wochenende mit einem halben Tag Zeit, was passt da besser als ein kleiner Spaziergang zu Flora? Gesagt, getan! Wir waren nicht die einzigen, die diese Idee hatten, aber die vielen Frühlingsboten im botanischen Garten von Köln waren trotzdem zauberhaft. Frühling in der Flora, Köln weiterlesen

Ein fliegender Esel? Nicht nur das!

Zu Besuch bei alten Freunden in Karlsruhe machen wir noch eine kleine Spazierrunde, um meinem zweiten Sohn die Esel zu zeigen, die dort auf einem ehemaligen Flugplatz zur Landschaftspflege gehalten werden. Die Esel halten sich auf der großen Fläche leider dezent im Hintergrund, aber am Himmel ziehen verschiedene Objekte unsere Aufmerksamkeit auf sich: Drachen! Die wollen wir aus der Nähe sehen! Ein fliegender Esel? Nicht nur das! weiterlesen

Viel Spaß im Schnee

Wenn der Schnee nicht nach Köln kommt, reisen wir dem Schnee auch schon mal hinterher. Diesmal mussten wir nur in die Eifel fahren für 20cm besten Schnees: gerade noch pappig genug zu Schneemann bauen und gleichzeitig oben drauf locker und pulvrig. Perfekt! Viel Spaß im Schnee weiterlesen