Rundwanderung durch die Wacholderheiden der Osteifel

Wir folgen mit dieser Tour in Teilen dem Traumpfad Wacholderweg. An der Stelle, an der der Traumpfad ins Nettetal hinabführt und durch das Tal durch den Wald zurück nach Langscheid führt, verlassen wir den Weg und wandern am Hang entlang auf gleicher Höhe weiter. Es wäre an diesem sonnigen Wintertag viel zu schade gewesen, in das schattige, sogar frostige Tal hinabzusteigen, während die unbewaldeten Höhen weiter komplett in der Sonne lagen. Die tolle Aussicht über die umliegenden Eifelhügel spricht auch zu jeder anderen Jahreszeit für unsere Variante. Rundwanderung durch die Wacholderheiden der Osteifel weiterlesen

Abendlicht am Rhein

In Zündorf am Ende der Etappe 10 des Kölnpfads angekommen entscheide ich, nicht in die Bahn zu steigen, sondern dem Kölnpfad weiter am Rhein entlang nach Norden zu folgen, um das herrliche abendliche Novemberlicht bis zu Letzt auszukosten. Einen kleinen Eindruck vom Glühen der Wolken und vom Leuchten des Flusses im schwindenden Licht können die Fotos der Galerie vermitteln. Einfach auf das erste Bild klicken und in die magische Stimmung eintauchen!

Blick über die Eifelhöhen: Der Panoramaweg um das Eifeldorf Lind herum

Ich gehöre eindeutig zu den Menschen, die gerne über Land schauen und so reizt mich eine Runde mit dem Namen „Panaoramaweg“ natürlich sehr. Und wie sich beim Nachwandern gezeigt hat, trägt dieser Rundweg um das Eifeldorf Lind herum, diesen Namen völlig zurecht. Wir konnten die meiste Zeit zwischen Wiesen wandernd, den Blick über die schönen Eifelhügel in die Ferne schweifen lassen. Blick über die Eifelhöhen: Der Panoramaweg um das Eifeldorf Lind herum weiterlesen

Winterwanderung von Siegburg Bf nach Honrath Bf

Im Bergischen Land westlich von Köln sind die Berge eher langgezogene Hügelrücken. Lohnende Gipfelziele für Tagestouren gibt es nicht. Wenn nicht der Gipfel das Ziel ist, muss der Weg das Ziel sein! Zwar kann man auch ausgeklügelt schöne Rundtouren machen hier, aber besonderers reizvoll sind Streckenwanderungen! Das ist der Vorteil in der Nähe von größeren Städten unterwegs zu sein, man kann leicht von einer Bahnstation zur nächsten wandern. Winterwanderung von Siegburg Bf nach Honrath Bf weiterlesen

Viel Spaß im Schnee

Wenn der Schnee nicht nach Köln kommt, reisen wir dem Schnee auch schon mal hinterher. Diesmal mussten wir nur in die Eifel fahren für 20cm besten Schnees: gerade noch pappig genug zu Schneemann bauen und gleichzeitig oben drauf locker und pulvrig. Perfekt! Viel Spaß im Schnee weiterlesen

Über sonnige Höhen: Rolandseck – Scheidskopf – Remagen

Im Herbst versuche ich immer alle Sonnenstrahlen einzusammeln, die es noch einzusammeln gibt. Dann suche ich auf der Landkarte die baumfreien Hochflächen und plane Touren, die die besonnten, aussichtsreichen Höhen verbinden. Denn da die Sonne jetzt bereits deutlich tiefer steht, sind die im Sommer so anziehenden Talwege am Morgen noch und auch schon am späten Nachmittag wieder schattig.

Eine unserer Lieblings-Herbsttouren führt vom Rhein bei Rolandseck nach Westen und im weiten Bogen nach Süden und zurück an den Rhein bei Remagen. Auf diese Weise haben wir die tolle Silhouette des Siebengebirges immer wieder im Blick und sind gleichzeitig weit weg von den Menschenmassen, die sich bei sonnigem Wetter zwischen und auf den sieben Gipfeln tummeln. Über sonnige Höhen: Rolandseck – Scheidskopf – Remagen weiterlesen

Da ziehen sie wieder!

Es ist einer dieser klaren Herbsttage mit stabiler Wetterlage und tiefblauem Himmel, ich bin am Gärtnern auf der Terrasse. Geschrei in der Ferne. Nein, das sind nicht die Kinder, die auf dem Platz spielen. Das ist die andere Richtung, das ist rhythmisch, das hört nicht auf. Dann setzt der Suchreflex ein: Das sind Zugvögel! Ja, da sind sie! Da ziehen sie wieder! weiterlesen

Morgens: so blau der Himmel

Manchmal ist im Sommer der Himmel schon morgens so blau, dass man es kaum glauben kann. Heute ist so ein Tag. Keine Spur von Dunst, die Sicht ist großartig. Am liebsten würde ich mein Rad nicht Richtung Innenstadt zur Arbeit lenken, sondern nach Osten, Richtung Berge. Na gut, richtige Berge sind es hier in Köln nicht, nur blaue Silhouetten, die zwischen den Hochhäusern durchscheinen. Morgens: so blau der Himmel weiterlesen

Tipp für einen Samstagsausflug mit Kindern

Spannend wie ein Hochseilgarten, aber völlig kostenlos und ohne langwierige technische Einführung: der große Spielplatz im Rheinpark. Selbst Zehn- bis Zwölfjährige können sich in dem bestimmt 50 Meter langen Klettergarten noch beweisen. Einzelne Stücke sind auch schon für Menschen mit knapp einem Meter Höhe gut zu meistern, die Schaukeln und die Riesenrutschen sowieso. Tipp für einen Samstagsausflug mit Kindern weiterlesen