Durchs Pleiser Ländchen von Eitdorf nach Röhndorf

Zwischen den Höhenrücken an der Sieg und dem Siebengebirge am Rhein liegt das Pleiser Ländchen. Wenig beachtet, aber geradezu ideal für eine Frühlingstour, bei der ich am liebsten möglichst wenig im Wald und möglichst viel in der Sonne laufe. Nur anfangs gehe ich streckenweise auf dem Bergischen Weg und dem Weg der deutschen Einheit, ich will diesmal weiter südlich wandern und neue Wege und den Eulenberg erkunden. Durchs Pleiser Ländchen von Eitdorf nach Röhndorf weiterlesen

Durch die Wahner Heide: von Donrath nach Troisdorf

Bestes Vorfrühlingswetter und nach einem leckeren Brunch im Flohberg in Donrath noch einen halben Tag Zeit? Eine kleine Wanderung und mit dem Zug zurück, aber wohin? Eine gute Gelegenheit mal von dieser Ecke, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nur umständlich zu erreichen ist, in das Naturschutzgebiet Wahner Heide hinein zu wandern. Aber schon der erste Check bei komoot.de zeigt, dass es wenig Wegauswahl gibt: Entweder an Sülz und Agger entlang oder über Altenrath. Durch die Wahner Heide: von Donrath nach Troisdorf weiterlesen

Den ersten Feldsalat geerntet

Letzten Herbst habe ich den Feldsalat nicht wie im Jahr davor erst Ende Oktober gesät, sondern etwas früher. Schweren Herzens habe ich Ende Oktober dann die Tomatenbüsche aus den Beeten abgeräumt, die Sämlinge vereinzelt und nach draußen gesetzt. Der warme Winter hat den Feldsalat zu ordentlichen Büschelchen wachsen lassen, die ich jetzt ernten kann. Den ersten Feldsalat geerntet weiterlesen

Tipp für einen Samstagsausflug mit Kindern

Spannend wie ein Hochseilgarten, aber völlig kostenlos und ohne langwierige technische Einführung: der große Spielplatz im Rheinpark. Selbst Zehn- bis Zwölfjährige können sich in dem bestimmt 50 Meter langen Klettergarten noch beweisen. Einzelne Stücke sind auch schon für Menschen mit knapp einem Meter Höhe gut zu meistern, die Schaukeln und die Riesenrutschen sowieso. Tipp für einen Samstagsausflug mit Kindern weiterlesen

Geheimtipp Sahrbachtal

Das Ahrtal und den Rotweinwanderweg kennt im Rheinland fast jeder. Es ist ja auch sehr schön dort: auf der Sonnenseite mitten in den Weinbergen mit Blick auf das Tal und die beeindruckenden Felsen auf der anderen Seite. Entsprechend überlaufen ist es dort an Wochenenden, besonders bei schönem Wetter. Wer es ruhiger mag, sollte ein weniger bekanntes Seitental der Ahr zu seinem Ziel machen: das Sahrbachtal. Geheimtipp Sahrbachtal weiterlesen