Ein Ausflug der anderen Art: Die Weinmesse der Vignerons indépendants in Straßburg

Es ist wieder soweit die Vigneron indépandant, eine Vereinigung von unabhängigen, französischen Weingütern, laden vom 16. bis 19. Februar 2018 ein zur Weinmesse nach Straßburg. Für uns wird es das mittlerweile siebte Mal sein, dass wir diese Gelegenheit nutzen, französische Weine zu kaufen, die wir in Deutschland sonst nicht kaufen und schon gar nicht probieren können. Ein Ausflug der anderen Art: Die Weinmesse der Vignerons indépendants in Straßburg weiterlesen

Ernten im Winter

Bis in den Januar hinein ist es diesen Winter relativ warm gewesen. Frost gab es bisher kaum. Zweimal hat es geschneit, einmal auch ziemlich hefig und für hiesige Verhältnisse viel, aber am nächsten Tag war der Spuk schon wieder vorbei. Bei Tagestemperaturen um die 10° C wachsen die krautigen Pflanzen dann zwar langsam, aber doch merklich weiter. So waren die drei Mangoldpflanzen so groß geworden, dass ich die äußern Blätter schon alleine deshalb schneiden musste, damit sie nicht den Sämlingen drum herum das Licht wegnehmen. Für einmal Kartoffel-Schafskäse-Auflauf mit Mangold war es gerade genug. Sehr lecker! Ernten im Winter weiterlesen

Buchempfehlung: „Fuchs ganz nah“

Die Geschichte von Füchsin Sophie und einer ganz besonderen Freundschaft

Begeistert von einer Diashow von Klaus Echtle über wilde Tiere in Deutschland habe ich im Foyer des Kinos das Buch „Fuchs ganz nah“ von ihm für meine Kinder gekauft. Der Freiburger Förster und Fotograf Klaus Echtle und die studierte Forstwirtin Anna Rummel erzählen mit ansprechenden Texten und großartigen Fotos von ihrer Zeit mit der Füchsin Sophie. Buchempfehlung: „Fuchs ganz nah“ weiterlesen

Gärtnern im Herbst

Das Weinlaub zeigt es unmissverständlich, es ist Herbst geworden! Die letzten Salate sind geerntet. Sie haben nicht mehr ihre volle Größe erreicht, sondern einfach das Wachstum eingestellt und aber auch nicht geblüht. Wer weiß, vielleicht hätten sie im nächsten Frühjahr noch einen Schub getan und dann geblüht, aber die Blätter hätten Regen und Kälte sicher nicht schadlos überstanden. Dieses Jahr war der September verhältnismäßig kalt. Dann ist die Saison für zwei Salaternten wohl einfach recht kurz. Aber besser kleinen Salat ernten als keinen! Gärtnern im Herbst weiterlesen

Tourenpaddeln mit Familie – ist das was für mich?

Wir sind keine Paddelprofis. Wir sind sonst als Radler und Wanderer unterwegs und haben diesen Sommer die Gelegenheit genutzt mit etwas paddelerfahreneren Freunden in Brandenburg auf der märkischen Umfahrt auszuprobieren, ob Wasserwandern auch was für uns ist. Tourenpaddeln mit Familie – ist das was für mich? weiterlesen

Radtour mit Kindern und Zelt in der Nordeifel

Die letzten Jahre war es Tradition einmal im Jahr mit den Kindern auf dem Ahrtal-Radweg zu radeln. Aber zum anvisierten Wochenende war diesmal die Jugendherberge in Blankenheim ausgebucht. Da wir uns im Winter ein neues, leichtes 4-Personen-Zelt gekauft hatten, beschlossen wir es einzuweihen. Die Zeltplätze, an denen wir im Ahrtal vorbei geradelt waren, haben uns nicht so gut gefallen. Also suchten wir nach Alternativen. Der Campingplatz Schafbachmühle in der Nähe von Schleiden mit seiner idyllischen Zeltwiese war uns letztes Jahr aufgefallen und jetzt wollten wir dort zelten! Radtour mit Kindern und Zelt in der Nordeifel weiterlesen

Gärtnern im Frühsommer auf der Terrasse

Mehr als zwei Monate sind seit meinem letzten Gärtnern-Post vergangen, es ist unverkennbar Frühsommer. Alles ist groß geworden und ich kann beim Wachsen fast zuschauen. Schön sind wieder die ersten Erdbeeren, nicht viele bisher, aber immer etwas Besonderes. Auch bei den Erdbeeren habe ich wieder etwas gelernt: Zuviel Kompost ist nicht gut. Gärtnern im Frühsommer auf der Terrasse weiterlesen

Begegnungen morgens im Park

Auf dem Weg zu Arbeit nutze ich die Parks als willkommene Möglichkeit dem Autoverkehr zumindest für kurze Zeit zu entfliehen. Wenn nicht gerade ein Spaziergänger seinen Hund laufen lässt, habe ich so die Möglichkeit die fast gar nicht scheuen Kanninchen zu beobachten. Immer wieder nett und erstaunlich, wie viele es sind und wie kurz sie den Rasen halten! Begegnungen morgens im Park weiterlesen

Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg

Bei meinen zahlreichen Wanderungen durch das wunderschöne, ruhige Naafbachtal sind mir bereits vor einiger Zeit neue orangene Markierungen mit einer großen 19 darauf aufgefallen. Wenig später habe ich dann auch eine zu diesem Weg gehörende sehr informative Tafel mit zahlreichen Fotos und gut strukturierten Texten entdeckt, die selbst mir Blumenfreundin einiges Neues erzählen konnte. Der Wunsch war geweckt, diesen Weg zu wandern und auch die anderen Tafeln anzusehen. An einem sonnig angekündigten Mai-Samstag haben wir die Gelegenheit ergriffen und den Tag mit unseren Kindern auf diesem Weg verbracht. Bergischer Streifzug Nummer 19: Der Kräuterweg weiterlesen